Logo

Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II
Previous Next Play Pause
Vorschau Aktive Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II Vorschau Jugend II

Obwohl die Saison 2020/2021 eigentlich gar nicht richtig angefangen hat, ist die Runde für unsere 1. Damen- und Herrenmannschaft doch recht gut verlaufen. (Ein bisschen Spaß muss mal wieder sein 😊 ) Die Damen hatten 1 Spiel und konnten dies erfolgreich gestalten mit 2 Punkten und die Herren hatten sogar 2 Spiele und konnten beide für sich entscheiden mit 4:0 Punkten. Der Trainerstab hat alles richtig gemacht. Also welchen Grund hat die HGI den Vertrag mit den Trainern Franz-Josef Staszak und Michael Scheib nicht zu verlängern? Genau…Keinen! Beide Trainer leisten eine tolle Arbeit und daher gab es in der Führungsetage auch keine zwei Meinungen. Man war sich schnell darüber einig, weiter mit Franz-Josef Staszak im Damenbereich und Michael Scheib im Herrenbereich zu arbeiten und ihnen das Vertrauen weiter auszusprechen. Schauen wir mal weiter wie sich das Handballjahr entwickelt und ob wir unseren Trainern und Spielern bald wieder bei dem geilen Sport zuschauen dürfen. Bis dahin bleibt alle gesund.

 

Euer Vorstand der HG Itzenplitz

0ff6fa5b6c8c64d26b3f494f98d9df37

 

Vor anderthalb Wochen haben wir im REWE in Wemmetsweiler eine Box für die Aktion "Scheine für Vereine" aufgestellt.

Leider wurde diese, wie schon im letzten Jahr, von jemandem entwendet. 
Wir wünschen demjenigen viel Spaß damit und hoffen, dass er sich das nächste Mal einfach meldet, wenn er an einem hübschen Carton mit HGI-Aufklebern interessiert ist, dann bekommt er eine von uns persönlich gebastelt.
Wir werden einen neuen Versuch starten und hoffen, dass viele uns nochmal oder jetzt noch mehr unterstützen werden.
Damit der "Dieb" nun weiß, dass wir ihm eine handgefertigte, personalisierte Box lieber schenken würden, teilt diesen Post bitte!

Bis dahin wünschen wir euch allen viel Gesundheit und bitte unterstützt unsere Sponsoren in dieser schwierigen Zeit.
#scheinefürvereine

Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, gelten ab Montag, den 2.11. neue Maßnahmen, die uns leider dazu zwingen den Trainingsbetrieb unserer Mannschaften bis vorerst Ende November einzustellen. Sobald neue Informationen vorliegen, teilen wir diese natürlich mit.

Mit sportlichen Grüßen und bleibt gesund!
Der Vorstand
HG Itzenplitz

Völlig unerwartet stand am heutigen sonnigen Sonntag das erste Heimspiel unserer drahtigen Dauerläufer auf dem Plan. Im Hinblick darauf, dass man seine teils etwas molligen Mannschaftskameraden besser erkennt, wenn alle die gleichen leuchtenden Leibchen tragen, begann am späten Vormittag unser zuverlässiger Zeugwart damit, die Vollständigkeit der figurbetonten Funktionsshirts zu prüfen, nachdem wir letzte Woche feststellten, dass das ein oder andere obligate Oberhemd wohl von glühenden Groupies entwendet wurde.

Trotz Konditions-, Koordinations- und Konstellations- (Harzverbot, Sunday bloody Sunday, Fangen, Werfen, Laufen) Problemen fanden sich zwölf ausgeschlafene Ausnahmesportler im heimeligen Heiligenwald ein. Ihr Ziel: die ersten beiden Punkte der noch jungen Saison unter Dach und Fach bringen. Allerdings standen diesem ambitionierten Ansinnen noch die robusten Rosenstädter namens VTZ 3 im Wege. Aus früheren schweißtreibenden Scharmützeln wussten wir, dass die Teams aus der Pfalz oft wahre Wundertüten in Sachen eingesetztem Personal darstellen.

Am vergangenen Sonntag, dem 11.10.2020, hatte unsere erste Herrenmannschaft ihr zweites Saisonspiel. Unser Gegner war der TV Birkenfeld/Nohfelden. Nach dem Auftaktsieg gegen Ottweiler wollten wir erneut die Punkte in Wemmetsweiler verteidigen. Das Spiel startete sehr durchwachsen. Alte bekannte Krankheiten hatten unser Spiel geprägt. Im Angriff haben wir die Chancen liegen gelassen und in der Abwehr waren wir zu defensiv. Birkenfeld konnte die ersten 15 Minuten für sich entscheiden. Von dort an hatte jedoch unsere Mannschaft ins Spiel gefunden. Nach dem Ausgleichstreffer von Daniel Hahn und einem Ballverlust von Birkenfeld im darauffolgenden Angriff konnten wir das Spiel drehen. Klare Tore und eine starke Abwehr haben uns bis zur Halbzeit einen 5 Tore Vorsprung beschert. Zur Halbzeit stand es 18:13. In der Kabine wurde nur auf das fehlende Tempospiel aus der Abwehr raus aufmerksam gemacht. Somit ging es wieder mit voller Motivation zurück auf die Platte. Von nun an hatten wir das Spiel im Griff. Eine sehr starke Abwehr hat uns viele Tempogegenstöße beschert, wodurch wir von Birkenfeld wegziehen konnten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen