Logo

Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II
Previous Next Play Pause
Vorschau Aktive Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II Vorschau Jugend II

Am Donnerstag, 19.12.19, starteten pünktlich um 16:45 Uhr, an der Sporthalle in Wemmetsweiler , 50 Jugendliche mit ihren Trainern und Betreuern in Richtung SAP Arena nach Mannheim. Man kam dem erneuten Wunsch der Mannschaften nach, ein Spiel der Rhein-Neckar-Löwen zu besuchen. So sollte es an diesem Donnerstag das Heimspiel der Löwen gegen den Nordhorn sein. Besonders aufgeregt waren unsere jüngsten Fahrtteilnehmer, unsere D-Jugend, die an diesem Abend zum ersten Mal in einer solchen großen Halle ein Spiel anschauen durfte. Alle sahen ein gutes Spiel, welches die Rhein-Neckar-Löwen mit 32:28 für sich entscheiden konnten und im Anschluss konnte das ein oder andre fachmännisch diskutiert werden. Viele schöne Eindrücke konnten mit nach Hause genommen werden. Solche Wünsche der Mannschaften greift der Vorstand der HGI natürlich immer wieder gerne auf, dient es doch auch dazu, dass sich die Jugendlichen untereinander, auch Mannschaftsübergreifend besser kennenlernen. Immer wieder stoßen neue Spieler zur Spielgemeinschaft dazu, die man bei solchen Aktionen auch einfach besser kennenlernt. 

Eingeladen hatte der Vorstand die Kinder der HGI am 17.12.19 zur gemeinsamen Fahrt ins Flip nach Göttelborn, zur gewohnten Trainingszeit. Zahlreich nahmen die Kinder die Einladung an. Pünktlich um 15:30 Uhr traf man sich in Göttelborn, mit über 30 Kindern der Minis und E-Jugendmannschaften und 4 Betreuern. Dort konnte nach Lust und Laune im Indoorspielplatz getobt, gehüpft, geklettert und gerutscht werden. Es wartete ein gigantisches Klettergerüst, ein supertoller Kletterzapfen, eine riesige Mega-Hüpfburg, eine super Trampolinanlage, mehrere tolle Rutschen, Kicker, eine Kartbahn und ein Bälle Bad auf die Kinder. Es fand jedes Kind an diesem Tobe Nachmittag etwas, was ihm riesigen Spaß machte. Auch das gemeinsame Toben mit den Trainern machte allen Spaß, lernte man sich doch an diesem Tag auch mal etwas anders kennen. Diese Aktion diente dazu, sich auch Mannschaftsübergreifend außerhalb der Sporthalle einmal besser kennen zu lernen. Auch sollten die neu dazugekommenen Kinder auf diese Weise besser integriert werden und sich innerhalb der Mannschaften besser kennenlernen.

Im Rahmen unseres Turniers “Unser Dorf spielt Handball“ wurde ein Kleiderbasar eingerichtet, an dem man Sportkleidung und Sporttaschen erwerben konnte. Der Erlös sollte einem sozialen Zweck zur Verfügung gestellt werden und so entschloss man sich mit Christoph Fries in Kontakt zu treten, um den Erlös dem Wünschewagen des ASB zur Verfügung zu stellen. Der Wünschewagen begleitet und betreut schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung eines letzten Wunsches. Das oberste Ziel soll es sein, dass die Reise für die Betroffenen Fahrgäste kostenfrei ist und bleibt. Heute, 3. Advent 15.12.19, konnten wir endlich die gesamte Summe an den Wünschewagen des ASB übergeben. Dazu begrüßen konnten wir als Vertreter des ASB Christoph Fries, Florian Kleer und Holger Kable. 

Leider steht am Sonntag, den 15.12.2019, die Sporthalle Wemmetsweiler wegen eines Wasserschadens nicht zur Verfügung. Die Spiele der HG Itzenplitz müssen daher in die Allenfeldhalle Merchweiler verlegt werden. (Hallennummer 210036, Allenfeldstraße 42a, 66589 Merchweiler). In der Halle ist die Nutzung von Harz (nur Select wasserlöslich, keine Depots) ebenfalls erlaubt. Aufgrund der kurzfristigen Umlegung, ist ein Verkauf von Getränken und Speisen in der Halle nicht möglich. Das Parken ist nur auf dem oberen Parkplatz erlaubt. Ein Durchfahren der Schranke ist nicht gestattet und alle geparkten Autos, direkt vor der Halle, müssen entfernt werden. Wir bitten um Verständnis für die kurzfristige Änderung. Bitte beachtet dies bei der Planung der Anreise am Sonntag.

HG Itzenplitz gegen SV 64 Zweibrücken 18:20 (6:10)

Am Sonntag, dem 08.12.2019, hatte die weibliche E-Jugend ihr letztes Spiel in der Vorrunde. Gleichzeitig war es das Spitzenspiel, denn vor dem Spiel führten wir die Tabelle mit 10:2 Punkten vor unserem Gegner 9:1 Punkte (ein Spiel weniger) an. So war man auf einen starken Gegner eingestellt. Es war die Vorgabe, die Gegenspieler direkt anzunehmen, zu Fehlern zu zwingen und dann schnell im Mannschaftsverbund nach vorne zu spielen. Leider hat die Mannschaft einen ganz schlechten Start in die Begegnung und man lag in der 11. Spielminute mit 1:7 zurück. Wer aber glaubte, das würde für die Gäste aus der Rosenstadt ein leichtes Spiel werden, sollte eines besseren belehrt werden. Die Mannschaft kämpfte sich Tor um Tor bis zum Pausenstand auf 6:10 heran. Nach der Pause zeigte die Mannschaft, warum sie ganz vorne stand. Mit tollem Kampf und Einsatz kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel und konnte in der 23. Spielminute den Ausgleich zum 10:10 erzielen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen