Am 21.01.2018 findet in der Sporthalle Wemmetsweiler ein großer Heimspieltag der HG Itzenplitz statt. An dem Tag steht u.a. das Topspiel und Lokalderby gegen den Nachbarn aus Merchweiler auf dem Spielplan.

Aber an diesem Tag finden nicht nur die Spiele statt, sondern wir führen in Zusammenarbeit mit der Stefan-Morsch-Stiftung eine Typisierungsaktion durch. Wir hoffen, dass wir viele finden, die sich als Stammzellspender registrieren lassen. Typisieren lassen kann sich jeder gesunde junge Mensch im Alter von 18-40 Jahren (Frauen bis max. 2 Schwangerschaften). Jugendliche können sich – mit dem Einverständnis der Eltern – bereits ab 16 Jahren registrieren lassen. Es dauert noch nicht mal fünf Minuten, denn an dem Tag wird nur eine Speichelprobe genommen, ihr füllt noch eine Einverständniserklärung aus und ihr werdet damit in der Datenbank erfasst. Das geht nicht nur völlig schnell und einfach, sondern ist mit keinerlei Aufwand und Schmerzen verbunden.
Die Typisierung ist von 14:45 - 20:00 Uhr möglich.

Am Samstag den 09.12.2017 war unsere 1.Damenmannschaft zu Gast bei der FSG Oberthal/Hirstein 2.
Bis auf den verletzungsbedingten Ausfall von Sarah Jäcker reiste unser Team vollzählig und mit Unterstützung von Christiane Kasper an.

Bereits nach 10 Minuten mussten wir einen 7:4 Rückstand verbuchen, woraufhin die Abwehrformation geändert wurde. Dadurch konnten wir uns schnell bis auf ein Unentschieden herankämpfen, welches wir jedoch nicht bis zur Halbzeit verteidigen konnten. Mit einem 3-Tore-Rückstand ging es in die 2. Halbzeit. Auch in dieser erlangten wir keinen richtigen Zugriff auf unsere Gegner und mussten uns schlussendlich mit 34:27 geschlagen geben.

Am Montag, den 28.11.2017, war unsere 1. Damenmannschaft bei der TuS Riegelsberg 1896 zu Gast.

Wir reisten dort mit einem sehr überschaubaren Kader an, da verletzungsbedingt Sarah Jäcker einige Zeit ausfällt (Gute Besserung weiterhin) und mehrere Spielerinnen aus diversen Gründen nicht mitreisen konnten. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an Christiane Kasper und Aline Grün, die bereit waren uns bei diesem Spiel zu unterstützen. Vor Beginn des Spiels war trotz geschwächtem Kader das Ziel klar: Die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen und den Damen aus der A-Liga ein hartes Spiel zu liefern. Bereits in der ersten Minute zeigten wir diesen Willen und gingen mit 2:0 in Führung. Diese Führung wurde im Laufe der ersten Halbzeit weiter ausgebaut und somit stand es zur Halbzeit 9:17.

TV Kirkel 2 - HG Itzenplitz 2 20:22

Am Sonntag, den 19.11.2017, sollte das Spiel unserer 2. Männer gegen den TV Kirkel stattfinden. Durch kurzfristige Absagen (Krankheit bzw. beruflich) standen am Freitag nur noch fünf Feldspieler (teils angeschlagen) und ein ebenfalls angeschlagener Torhüter zur Verfügung. Daher klärte man mit dem TV Kirkel ab, ob eine Verlegung des Spieles der A-Liga kurzfristig möglich sei. Der Trainer der Mannschaft zögerte nicht und gab sein okay. Somit stellt man den Antrag auf Spielverlegung und Kirkel sendete am Samstag seine Zustimmung. Beide Seiten gingen, da man sich einige war, davon aus, dass das Spiel nicht stattfinden würde.
Hier haben die Mannschaften aber die Rechnung ohne den Klassenleiter gemacht, welcher am Sonntagmorgen gegen halb zehn die Verlegung ablehnte. An dieser Stelle muss man sich wohl entschuldigen, dass es bis zur Frist, Mittwoch 19:00 Uhr, nicht klar war, dass man so dezimiert sein würde. Schön auch, dass der Klassenleiter die Verlegung wohl schon am Samstagmorgen (9:20 Uhr) ablehnte, aber erst am Sonntag zugestellt hat. Nun ja, beide Mannschaften mussten sich also dann doch auf das Spiel einstellen.

SG Merchweiler/Quierschied – HG Itzenplitz 12:29 (7:11)

Zum Karnevalsauftakt am 11.11.2017 stand das Derby gegen die SG Merchweiler/Quierschied an. Ohne Pappnasen, aber mit einem klarem Ziel vor den Augen führte der Weg in die Taubenfeldhalle nach Quierschied. Schon beim Aufwärmen konnte man beobachten, dass die Mädels fokusiert und hochkonzentriert waren. Die HGI-Girls waren vorbereitet und begannen vom Anpfiff an den Matchplan umzusetzten, auch wenn der Offensive zunächst noch ein wenig die Konsequenz fehlte. Das Heimteam erzielte die 1:0 Führung, die HGI konterte, traf zum 1:1 und zum 1:2, musste jedoch wieder den Ausgleich hinnehmen. So ging es weiter bis zum 6:6 bzw. 7:6. Zwischenzeitlich wurde das Team vom Verletzungspech gebeutelt und für Elli sowie Alisa war das Spiel nach 10 bzw. 17 Minuten leider beendet. Mit großem Engagement in der Defensive und nun zwingenderen Aktionen in der Offensive wurde dann mit einem 5:0-Lauf eine verdiente Halbzeitführung von 11:7 erzielt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen