A-Jugend: Nachdem unsere B-Jugend des lezten Jahres in der Bezirksklasse souverän Meister wurde, wagte das Team mit seinen Trainern den Schritt , im 1. Jahr A-jugend in der Saarlandliga anzutreten. La jüngerer Jahrgang, aus einer niedrigeren Klasse kommend müssen die Jungs einiges an Lehrgeld bezahlen, aber an stärkeren Gegnern kann man wachsen. Wenn die Jungs weiterhin Gas geben, kann die Rückrunde eventuell positiver gestaltet werden. Hier ist sicherlich auch das gemeinsame Training mit den Aktiven hilfreich.

Die männliche C (in einer Einzelspielgemeinschaft mit Wiebelskirchen) schloss die Hinrunde als 4. der Tabelle ab. Nach einer Auftaktniederlage folgten einige Siege, leider wurden die letzten Spiele (auch verletzungsbedingt) zu deutlich verloren.

Die weibliche C (Einzelspielgemeinschaft6 mit Ottweiler) schloss die Hinrunde am Ende der Tabelle ab. Hier wurde mit einem sehr knappen Kader in die Saison gestartet, Ziel war es, die Mannschaft weiter zu fördern und zu erhalten.

Am Donnerstag, 20.12.18, starteten pünktlich um 16:45 Uhr, an der Sporthalle in Wemmetsweiler, 50 Jugendliche mit ihren Trainern und Betreuern in Richtung SAP Arena nach Mannheim. Man kam dem erneuten Wunsch der Mannschaften nach, ein Spiel der Rhein-Neckar-Löwen zu besuchen. So sollte es an diesem Donnerstag das letzte Heimspiel der Löwen gegen den Stuttgart sein. Besonders aufgeregt waren unsere jüngsten Fahrtteilnehmer, unsere D-Jugend, die an diesem Abend zum ersten Mal in einer solchen großen Halle ein Spiel anschauen durfte. Alle sahen ein gutes Spiel, welches die Rhein-Neckar-Löwen mit 29:27 für sich entscheiden konnten und im Anschluss konnte das ein oder  andre fachmännisch diskutiert werden. Viele schöne Eindrücke konnten mit nach Hause genommen werden. Solche Wünsche der Mannschaften greift der Vorstand der HGI natürlich immer wieder gerne auf, dient es doch auch dazu, dass sich die Jugendlichen untereinander, auch Mannschaftsübergreifend besser kennenlernen. Immer wieder stoßen neue Spieler zur Spielgemeinschaft dazu, die man bei solchen Aktionen auch einfach besser kennenlernt.

Eingeladen hatte der Vorstand die Kinder der HGI am 18.12.18 zur gemeinsamen Fahrt ins Flip nach Göttelborn,  zur gewohnten Trainingszeit. Zahlreich nahmen die Kinder die Einladung an. Pünktlich um 15:30 Uhr traf man sich in Göttelborn, mit über 30 Kindern der Minis und E-Jugendmannschaften und 6 Betreuern. Dort konnte nach Lust und Laune im Indoorspielplatz getobt, gehüpft, geklettert und gerutscht werden. Es wartete ein gigantisches Klettergerüst, ein supertoller Kletterzapfen, eine riesige Mega-Hüpfburg, eine super Trampolinanlage, mehrere tolle Rutschen, Kicker, eine Kartbahn und ein Bälle Bad auf die Kinder. Es fand jedes Kind an diesem Tobe Nachmittag etwas, was ihm riesigen Spaß machte. Auch das gemeinsame Toben mit den Trainern machte allen Spaß, lernte man sich doch an diesem Tag auch mal etwas anders kennen. Diese Aktion diente dazu, sich auch Mannschaftsübergreifend außerhalb der Sporthalle einmal besser kennen zu lernen.

Etwa 80 kleiner Handballspieler und Spielerinnen nebst Trainer, Betreuern, Eltern und vieler mitgereister Fans trafen am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr in der Sporthalle am Bahmert in Wemmetsweiler ein. Unser großes Miniturnier fand statt.

Michelle Gutsch, Lucy Beenen, Elias Dörr, Tobias Schmidt und Rico De Maddalena stellten an diesem Morgen ihr Können als Schiedsrichter unter Beweis. Keine leichte Aufgabe, sind die Kinder doch mit Eifer bei der Sache und jeder möchte den Zweikampf über den Ball gewinnen. Da überhört man schon mal die eine oder andere Entscheidung der Schiedsrichter. Alle haben ihre Sache gut gemacht und wir als Organisatoren, sind stolz und froh, dass sie sich getraut haben und die Aufgabe gut gemeistert haben.

Für die Kinder waren 2 Handballspielfelder, eine Spiellandschaft und eine Bastelecke aufgebaut.  Nach einer kleinen Begrüßung machten sich alle Kinder mit ihren Trainern warm und so konnten im Anschluss die ersten Spiele beginnen.

Nach knapp 2 Monaten Spielpause hatte unsere zu dieser Saison neu gegründete F Jugend Oberthal-Namborn zu Gast. Nachdem wir in den ersten beiden Spielen stärkere Gegner hatten, begegnete uns hier eine Mannschaft auf Augenhöhe. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und spannendes Spiel, das bis zur 28. Minute unentschieden stand. Nachteil war dann für uns, dass wir keine Auswechselspieler hatten, die Gäste aber schon. Es fehlten am Ende dann leider die entsprechenden "Körner". Somit mussten wir uns 4 zu 6 geschlagen geben. Allerdings muss hier jeder einzelne Spieler und Spielerin gelobt werden: Alle haben bis zum Schluss gekämpft und alles gegeben. Auch spielerisch, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr war ein deutlicher Fortschritt zu erkennen gegenüber den vorherigen Spielen. Es wird von allen fleißig trainiert und man erkennt die Verbesserungen! Weiter so!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen