Logo

Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II
Previous Next Play Pause
Vorschau Aktive Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II Vorschau Jugend II

Am Sonntag, den 03.11. trafen die Damen der HG Itzenplitz auf die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil. Sowohl die HGI als auch die HSG hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine Verlustpunkte. Ziel war somit die Punkte in der heimischen Halle zu behalten, jedoch zeigte sich in der Anfangsphase des Spiels, dass dies eine schwere Aufgabe wird. Durch viele technische Fehler unsererseits konnte sich die HSG einen Vorsprung von 4 Toren nach 12 Minuten aufbauen. Nach einer Auszeit von Trainer Jupp konnten wir einen 3:0 Lauf erspielen, sodass es nach 17 Minuten 6:7 stand. Erneut lud man den Gegner durch Unkonzentriertheit und nur halbherzig ausgeführten Spielzügen dazu ein, den Vorsprung wieder zu erhöhen. Durch einigermaßen gute Abwehrarbeit und guten Paraden der HGI-Torfrau aber auch durch technischen Fehler des Gegners konnten wir den Vorsprung verkürzen und ging mit 10:12 in die Halbzeit. 

In der Halbzeitpause sprach Trainer Jupp die Unkonzentriertheit und die Behäbigkeit an, die wir in der 2. Hälfte ablegen sollten. Auch die Abwehrarbeit sollte sich verbessern und die Spielzüge konsequent durchgeführt werden. Gesagt getan.

Am Samstag, den 02.11.2019 begrüßten wir die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil 2 in Heiligenwald.
Wir starteten voller Motivation und Siegeslust in das Spiel. Die Gegner erzielten schon in der ersten Minute den ersten Treffer. Trotz unseres Ausgleichs erhielt die HSG zwar einen geringen Vorsprung, wovon wir uns jedoch nicht aus der Ruhe bringen ließen und nach einer spannenden und ausgeglichenen Halbzeit mit einer knappen Führung von 11:10 in die Pause gingen.
Die zweite Hälfte verlief zunächst ebenfalls ausgeglichen, bis wir jedoch in den letzten 15 Minuten eine größere Führung aufbauen und die Gegner nur noch wenige Tore erzielen konnten und wir schließlich diese spannende Partie mit einem Stand von 26:22 gewannen.

Am Sonntag, den 27.10 machten wir uns auf den Weg nach Alsweiler. Die Mannschaft war motivert, aber wusste auch, dass der Gegner nicht zu unterschätzen sei. Dennoch waren wir fest davon überzeugt die zwei Punkte einzufahren. Das Spiel begann etwas zäh, die ersten 5 Minuten konnten beide Mannschaften keine Tore erzielen. Bis zur Halbzeit gab es ein ständiges Kopf an Kopf rennen, keine der Mannschaften konnte sich klar absetzten und somit gingen wir mit einem leichten Rückstand von 13:11 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ging es leider genau so weiter, wir konnten unsere Chancen nicht ausreichend verwerten und somit blieb es bis zur 50 Minute stets ziemlich ausgeglichen. Im Anschluss folgten mehrere 2-Minuten Strafen unsererseits, der Gegner wusste diese Situation zu nutzen. Frustration machte sich breit und wir mussten uns letztendlich mit einer viel zu hohen Niederlagen von 28:19 geschlagen geben.

Die Punkte haben wir leider leichtsinnig aus der Hand gegeben.

Am Sonntag, den 20.10.19 trafen wir auf die Damen der FSG Dirmingen-Schaumberg 2. Mit hoher Motivation und dem festen Entschluss die Punkte nach Hause zu holen, starteten wir in die Partie. Allerdings fiel es uns schwer dies in der 1. Hälfte auch zu zeigen und hatten somit nach 20 Minuten Spielzeit erst 5 Tore erzielt. Die Auszeit der Gegner in der 21. Minute nutzten wir um uns nochmal zu konzentrieren und die Ansagen unseres Trainers umzusetzen. Mit schnellem Umschaltspiel konnten wir durch ein paar schnelle Gegenstöße unsere Führung ausbauen und mit einem Stand von 12:7 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte knüpften wir an das Ende der 2. Hälfte an und erhöhten unseren Vorsprung auf 15:7. Wesentlich konzentrierter, schneller und sicherer im Abschluss bauten wir unseren Vorsprung weiter auf und beendeten die Partie mit einem 25:16 Sieg.


Kommenden Sonntag treffen wir dann auf die HSG DJK Marpingen- SC Alsweiler 4 welche sich zur Zeit den 1. Platz mit uns teilen.

Am Sonntagabend, den 20.10.2019, hatten die Damen der HG Itzenplitz die FSG-JSG Dirmingen/Schaumberg zu Gast. Zu Beginn der Partie war ganz klar: Den Gegner aufgrund des Tabellenplatzes nicht zu unterschätzen und 100 % auf dem Platz zu geben. Das war jedoch leichter gesagt als getan. Die Damen der HGI fanden schwer ins Spiel, klare Chancen wurden nicht verwandelt, Spielzüge und Abwehr wurden nur halbherzig gespielt. Glücklicherweise nutzten die gegnerischen Damen unseren schwachen Start nicht gnadenlos aus, was zur Folge hatte, dass sich keiner der beiden Mannschaften richtig absetzen konnte, sodass es zum Ende der ersten Halbzeit lediglich 13:12 stand. So war das Ziel für diezweite Halbzeit umso klarer: Konsequentes Spielen der Spielzüge, sowie schnelles Spielen nach vorne.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen