Logo

Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II
Previous Next Play Pause
Vorschau Aktive Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II Vorschau Jugend II

Erfreulicherweise konnte die HG Itzenplitz mit Logopädie Cynthia Scheib einen neuen Sponsor gewinnen. Die HGI und besonders die 1. und 2. Herrenmannschaft freuen sich sehr über den neuen Trikotsatz! An dieser Stelle nochmal ein riesen Dankeschön! 

Auch unsere männliche D-Jugend freut sich über einen neuen Satz Trikots, der von unserem Vertrauensmann Leonhard Gräf von der HUK Coburg und dem Jugendförderverein von Wemmetsweiler gesponsert wurden. Auch hier ein riesen Dankeschön im Namen der Jungs und der HGI!

Das Sponsoring und die Zusammenarbeit verlief mit beiden Partnern ohne Probleme.

Wir wünschen den Mannschaften in dem neuen Dress viel Spaß und viel Erfolg für die weiteren Spiele. 

Die HGI wird am 01.12.2019 auf dem Nikolausmarkt Wemmetsweiler wieder mit zwei Ständen für euch vertreten sein. Wie auch im letzten Jahr findet ihr uns in Höhe der Generali Versicherung in der Bahnhofstraße. Bei uns bekommt ihr unsere beliebten Speckwaffeln, heißen Glühwein und für unsere kleinen Gäste natürlich Kinderpunsch. Neben den heißen Getränken gibt es noch Ur-Pils, Radler, Mixery, Berliner Luft, Cola, Limo und Sprudel. Außerdem bieten wir auch wieder unsere selbst gesammelten Mistelzweige an. Also kommt vorbei und unterstützt den Nikolausmarkt und die HGI in Wemmetsweiler.

Wir freuen uns auf Euch! 

Am Sonntag, den 10.11.2019 fand das nächste Heimspiel unserer ersten Herrenmannschaft statt. Es war die erste Herrenmannschaft des HC St. Johann zu Gast, die aktuell ungeschlagen den ersten Tabellenplatz belegt. Die Partie begann mit einem schnellen, energischen und kraftvollem Spiel. Durch eine starke Abwehr und schnellen Spielaufbau gelang es uns, die erste Halbzeit ausgeglichen zu gestalten. Auch unser Torwart zeigte eine glänzende Leistung. Somit stand es zur Halbzeit 11:11. Nach der Pause häuften sich Fehler in unseren Auslösehandlungen und der Gegner bestrafte diese sofort. Daraufhin konnte sich der HC St. Johann mit einer Tordifferenz von zwei Toren leicht absetzen. Durch gravierende Fehler in der Endphase konnten wir nicht mehr zu den Saarbrückern aufschließen und demzufolge haben wir das Spiel mit 20:25 Toren verloren. Schade war, dass wir das Spiel mit unserer bisher stärksten Leistung nicht für uns entscheiden konnten.

Am Sonntag, den 10.11.2019, begrüßten wir die Damen der HV Ommersheim in Wemmetsweiler.  Durch die Niederlage letzten Sonntag wollten wir heute ganz klar die 2 Punkte wieder für uns gewinnen. Mit voller Motivation und Siegeswillen starteten wir in die erste Halbzeit. Das Spiel verlief anfangs etwas zäh und so konnten wir erst nach 3 Minuten Spielzeit unser erstes Tor erzielen. Auch die gegnerische Mannschaft tat sich schwer, wodurch es bis zur 20. Minute ein ausgeglichenes Spiel war. In den letzten zehn Minuten der 1. Halbzeit konnten wir uns mit sechs Toren in Folge absetzen, sodass wir mit 9:4 in die Halbzeit gingen. In der 2. Halbzeit knüpften wir an das Ende der 1. Halbzeit an und vergrößerten unseren Vorsprung mit 4 Folgetreffern auf 13:4. Den gegnerischen Damen gelangen in der zweiten Hälfte nur noch fünf Tore, sodass wir am Ende verdient mit 20:9 als Sieger vom Platz gingen.

Am Samstagnachmittag empfingen wir die Mannschaft des HV Ommersheim. In der Kabinenansprache warnte Trainer Jupp davor, die erfahrenen Damen aus Ommersheim zu unterschätzen, und forderte ein schnelles und konzentriertes Spiel von den Mädels. Durch HGI-Neuzugang Natalie Cartus-Raber konnten wir gleich mit 1:0 in Führung gehen. Jedoch fanden wir insgesamt nur schwer ins Spiel, sodass die Partie zunächst recht ausgeglichen verlief. Aufgrund technischer Fehler unsererseits sowie Unkonzentriertheiten beim Abschluss konnten die Gegnerinnen nach ca. 10 Minuten sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Dies sollte allerdings die einzige Führung der Gäste aus Ommersheim bleiben. Durch einige Ballgewinne in der Abwehr und schnelles Spiel nach vorne erzielten wir mehrere Tore in Folge, sodass es zur Halbzeit 14:9 für die HGI stand. In der zweiten Hälfte schlichen sich erneut einige Konzentrations- und Passfehler im Spiel der HGI ein. So konnten Ballgewinne in der Abwehr leider nicht immer durch Tore belohnt werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen