Logo

Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II
Previous Next Play Pause
Vorschau Aktive Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II Vorschau Jugend II

An diesem Sonntag traf man nach langer Spielpause auf die Spielgemeinschaft Schmelz-Dillingen-Lebach. Die Vorzeichen standen an dem Tag kurzfristig nicht so gut. Unser Rückraumspieler Marvin meldete sich krankheitsbedingt ab und unser Linksaussen Basti war nach Bänderriss noch nicht fit. Leider verlor man Philipp auch noch Anfangs der zweiten Hälfte durch die dritte 2min Strafe.

Aber was die Jungs nunmal mehr in dieser Saison auszeichnet ist ihr Zusammenhalt. In der Abwehr kämpfte man für den anderen und im Tor stand ja auch noch unser Jan. Die Anfangsphase war noch ein hin und her und keiner konnte sich absetzen.

SG Brotdorf/Merzig/Hilbringen – HG Itzenplitz 24 : 24 (10:12)

Nach 4 Wochen Spielpause stand am 22. Oktober endlich mal wieder ein Spiel für die A-Jugendmädels der HGI an. In Merzig traf der Tabellenerste auf den Tabellenzweiten und es ging um den Platz an der Sonne. Aus der Historie der vergangenen Spielzeiten war dem Team bekannt, wie die Heimmannschaft agieren wird und war darauf vorbereitet. Die Schiedsrichter für das Spiel waren zwei Jungs im Alter von 13 und 15 Jahren, welche als Gespann eingesetzt wurden. Von Beginn an entwickelte sich das erwartete intensive Spiel. Elli eröffnete den Torreigen mit dem 1:0 für die HGI. Das Heimteam glich aus und ging danach selbst mit 2:1 in Führung. Nun glich Sarah zum 2:2 aus. In dieser Art ging es bis zum 7:8 weiter, mal führte B/M/H mal die HGI und kein Team konnte sich absetzen. Dann gelang es den HGI-Girls jedoch einige Angriffe des Heimteams gut zu verteidigen und im Gegenzug zu treffen, was den Trainer des Gastgebers u.a. dazu veranlasste, seinen Unmut über so manche Entscheidungen der Jungschiedsrichter kund zu tun. Jedenfalls erspielte die HGI "Mädelschaft" nach 28 Minuten einen Vorsprung von 4 Toren zum 12:8, was ein guter Start für die zweite Halbzeit gewesen wäre. Leider kassierte man dann durch Unachtsamkeiten noch zwei Treffer.

Am Samstagabend verschlug es unsere 1. Damenmannschaft mit Hoffnungen auf einen Sieg nach Kirkel. Auch in diesem Spiel reisten wir mit einem dezimierten Rückraum an: Daniela Decker und Francis Gerber waren nicht dabei. Auch auf unsere Torfrau Julia Eggert und Linksaußen Nele Altmeyer musste verzichtet werden. Aus diesem Grund unterstützte uns Anna Michaely.
Im Vorfeld war nicht ganz klar, mit welcher Mannschaftsaufstellung von Kirkel zu rechnen war, da diese regelmäßig von ihrer 2. Mannschaft unterstützt werden. So auch in diesem Spiel.
Obwohl wir mit einer guten Abwehrleistung viele gegnerische Tore verhindern konnten, kam die Mannschaft nur sehr schwer ins Spiel. Ein elanloser Angriff führte zu Beginn zu verschenkten Torchancen, sodass das Spiel in den ersten zwanzig Minuten sehr ausgeglichen zwischen beiden Mannschaften war (8:8). Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir unsere gute Abwehrleistung nutzen und gelangten über den Gegenstoß zu schnellen Toren. Auch unsere Torhüterin Nora trug durch viele gehaltene Bälle, darunter auch ein Siebenmeter in der Schlussminute, zu unserem Führungslauf bei. So konnten wir in die Halbzeit mit einem vier Tore Vorsprung gehen (12:8 für uns).

Am Samstag, dem 14.10.2017, musste unsere erste Damenmannschaft in Blieskastel gegen die Mannschaft der HV Ommerheim ran. Urlaubs- und Krankheitsbedingt musste man auf Dani, Melanie und Hannah verzichten. Als Verstärkung kam Sarah Hahn aus der A Jugend dazu. Vielen Dank dafür!

Schon zu Beginn des Spiels fanden unsere Mädels nicht richtig ins Spiel, weshalb man mit 8:3 in die Halbzeit gingen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte man durch technische Fehler und Unkonzentriertheit nichts mehr retten. So wurde das Spiel mit 22:11 verloren.

Beste HGI-Torschützen des Spiels waren Jana und Charline.

Bericht von Nele Altmeyer

Am Samstag, dem 09.09.2017, ging es für die zweite Mannschaft in der A-Liga Ost erneut gegen den TuS Wiebelskirchen, diesmal die zweite Mannschaft. Nach dem unglücklichen Unentschieden der Vorwoche, war diesmal der erste Saisonsieg das Ziel. Nach einem holprigen Beginn im ersten Durchgang, der erneut zu einem 7:10 Halbzeitspielstand führte, wollte man diesmal aber den Sack auch zu machen. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man sich auf 7:13 absetzen. Danach ließ man den Gegner durch Leichtsinnigkeiten wieder auf 10:13 heran kommen, ehe ein 6:0 Lauf auf 10:19 die Vorentscheidung brachte. Wiebelskirchen ließ nun immer wieder schnelle und einfache Tore zu und obwohl nur insgesamt nur 4 von 9 Siebenmetern verwandelt wurden hieß es am Ende doch noch recht deutlich 24:13 aus Sicht der HG Itzenplitz, und der erste Saisonsieg war eingefahren.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen