Logo

Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II
Previous Next Play Pause
Vorschau Aktive Vorschau Aktive
Vorschau Jugend I Vorschau Jugend I
Vorschau Jugend II Vorschau Jugend II

Am Samstag den 14.12 war die 3. Mannschaft der HSG Ottweiler/Steinbach bei uns zu Gast. Wir waren überzeugt davon diese 2 Punkte am Ende des Tages auf unser Punktekonto zählen zu können, dennoch wussten wir, dass wir den Gegner nicht unterschätzen dürfen. In der ersten Halbzeit taten wir uns schwer. Wir fanden nur schwer in das Spiel, die Konzentration fehlte, unsere Abwehr war fehlerhaft und die gegnerische Torfrau lies kaum Tore zu. Somit konnten wir uns in der ersten Halbzeit nicht deutlich von unserem Gegner absetzen und gingen wir mit einer knappen Führung von 10:9 in die Halbzeit. In der Pause sammelte sich die Mannschaft, Defizite wurden besprochen und es galt diese nun zu beseitigen. Wir starteten mit Siegeswillen in die zweite Halbzeit und konnten durch schnelles Spiel und eine gute Abwehr unsere Führung auf 16:9 ausbauen. Wir gaben die Führung nicht mehr aus der Hand und wollten den Abstand stets vergrößern. Mit einem Endergebnis von 26:17 konnten wir das Spiel deutlich für uns entscheiden.

Am letzten Spieltag, den 15.11.2019 hatten wir den HC Perl zu Gast. Aufgrund eines Wasserschadens in unserer Halle in Wemmetsweiler mussten wir für diesen Spieltag in die Allenfeldhalle nach Merchweiler ausweichen. Des Weiteren spielte Daniel Hahn an diesem Spieltag, welcher derzeit ein Auslandssemester absolviert. Das Ziel des Spiels war schon im Vorfeld klar. Wir benötigen dringend zwei Punkte vor unserem Heimpublikum. Unser Trainer machte in der Umkleidekabine eine klare und deutliche Ansage. Leider haben wir wiedermal die erste Halbzeit verschlafen. Unser Angriff war nicht konsequent genug und die Abwehr ließ sehr zu Wünschen übrig. Somit stand es zur zweiten Halbzeit schon 7:19 für die Mannschaft aus Perl. In der Pause wurde hitzig über den weiteren Spielverlauf gesprochen. Die Worte des Trainers Michael wurden sofort in die Tat umgesetzt. Aufgrund einer kompakten Abwehr und besseren Chancenverwertung im Angriff konnten wir es dem Gegner schwer machen. Wir holten ordentlich an Toren auf. Leider hatte es zum Ende nicht gereicht. Zum Schluss stand es 24:29 für den HC Perl.

Im Rahmen unseres Turniers “Unser Dorf spielt Handball“ wurde ein Kleiderbasar eingerichtet, an dem man Sportkleidung und Sporttaschen erwerben konnte. Der Erlös sollte einem sozialen Zweck zur Verfügung gestellt werden und so entschloss man sich mit Christoph Fries in Kontakt zu treten, um den Erlös dem Wünschewagen des ASB zur Verfügung zu stellen. Der Wünschewagen begleitet und betreut schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung eines letzten Wunsches. Das oberste Ziel soll es sein, dass die Reise für die Betroffenen Fahrgäste kostenfrei ist und bleibt. Heute, 3. Advent 15.12.19, konnten wir endlich die gesamte Summe an den Wünschewagen des ASB übergeben. Dazu begrüßen konnten wir als Vertreter des ASB Christoph Fries, Florian Kleer und Holger Kable. 

Leider steht am Sonntag, den 15.12.2019, die Sporthalle Wemmetsweiler wegen eines Wasserschadens nicht zur Verfügung. Die Spiele der HG Itzenplitz müssen daher in die Allenfeldhalle Merchweiler verlegt werden. (Hallennummer 210036, Allenfeldstraße 42a, 66589 Merchweiler). In der Halle ist die Nutzung von Harz (nur Select wasserlöslich, keine Depots) ebenfalls erlaubt. Aufgrund der kurzfristigen Umlegung, ist ein Verkauf von Getränken und Speisen in der Halle nicht möglich. Das Parken ist nur auf dem oberen Parkplatz erlaubt. Ein Durchfahren der Schranke ist nicht gestattet und alle geparkten Autos, direkt vor der Halle, müssen entfernt werden. Wir bitten um Verständnis für die kurzfristige Änderung. Bitte beachtet dies bei der Planung der Anreise am Sonntag.

Am Wochenende mussten wir gleich zweimal ran. Am Samstag gegen HSG FC Schwarzerden-TV Kusel und am Sonntag gegen die noch ungeschlagene Frauen der HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 3. Jedem war von vorne rein klar,dass es kein einfaches Spiel werden würde. Mit Kampfgeist und Siegeswillen konnten wir direkt mit drei Tore in Führung gehen. Die Gastgeberinnen ließen sich dadurch aber nicht verunsichern und kämpften sich wieder ran. Das Spiel verlief ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnten sich absetzen. Durch zu viel Lücken in der Abwehr und zu schnelle Abschlüsse im Angriff wurden die Seiten mit einem Spielstand von 13:12 für die Gastgeberinnen gewechselt. In der zweiten Halbzeit spiegelte sich die erste wieder dadurch liefen wir immer einem Rückstand hinterher. Unklarheiten in der Abwehr machten es uns schwer das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Hinzu kamen noch einige unglückliche Entscheidungen vom Schiri. Bis 15 Minuten vor Schluss konnten wir noch mithalten und ließen den Gegner nicht davon ziehen. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen