Am Sonntag, den 10.11.2019 fand das nächste Heimspiel unserer ersten Herrenmannschaft statt. Es war die erste Herrenmannschaft des HC St. Johann zu Gast, die aktuell ungeschlagen den ersten Tabellenplatz belegt. Die Partie begann mit einem schnellen, energischen und kraftvollem Spiel. Durch eine starke Abwehr und schnellen Spielaufbau gelang es uns, die erste Halbzeit ausgeglichen zu gestalten. Auch unser Torwart zeigte eine glänzende Leistung. Somit stand es zur Halbzeit 11:11. Nach der Pause häuften sich Fehler in unseren Auslösehandlungen und der Gegner bestrafte diese sofort. Daraufhin konnte sich der HC St. Johann mit einer Tordifferenz von zwei Toren leicht absetzen. Durch gravierende Fehler in der Endphase konnten wir nicht mehr zu den Saarbrückern aufschließen und demzufolge haben wir das Spiel mit 20:25 Toren verloren. Schade war, dass wir das Spiel mit unserer bisher stärksten Leistung nicht für uns entscheiden konnten.

Am letzten Sonntag fand nach längerer Pause wieder ein Heimspiel der ersten Herrenmannschaft in Wemmetsweiler statt. Unser heutiger Gast war die zweite Mannschaft aus Fraulautern-Überherrn. Von Beginn an spielten wir hoch konzentriert, kämpferisch stark und lagen schon in der 14. Minute mit 8:2 Toren in Führung. Es folgten viele Balleroberungen mit klar angesagten Auslösehandlungen, starker Abwehr und schön gespielten Tempogegenstößen. Unser Torwart zeigte eine Spitzenleistung. Somit ging es zur Halbzeit mit 16:10 in die Kabinen. Mit gleicher Stärke fanden wir sofort wieder in das Spiel zurück. Somit konnten wir uns bis zur 40 Minute mit 23:13 absetzen. Dann folgten kleine unnötige Fehler im Aufbauspiel, daher kam der Gegner mit ein paar Toren näher an uns heran. Trotz dessen haben wir souverän das Spiel mit 31:24 gewonnen.

Als Nächstes haben wir am 10.11.2019 den Tabellenführer HC St. Johann bei uns in Wemmetsweiler zu Gast. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

+++UPDATE+++

Da Völklingen einen Spieler einsetze der bereits in der 1.Mannschaft festgespielt war, wurde entschieden, dass die 2 Punkte an die HGI gehen!! 

---------------------------

Am Sonntag nachmittag stand der 3. Spieltag der 1. Herrenmannschaft auswärts gegen die 2. Mannschaft aus Völklingen an. Der Gegner hat den 2. Platz in der Tabelle, somit war volle Motivation vom Trainer angesagt. Die erste Halbzeit lieferte ein Kopf an Kopf spielen auf Augenhöhe. Der Spielstand war immer ausgeglichen. Der Kräftekampf erfolgte auf beiden Seiten intensiv. Zur Halbzeit ging man mit 14:14 in die Halbzeitpause. Doch die Hoffnung nach dem Durchbruch erfüllte sich in der 2. Halbzeit nicht. 3 Fehler im Angriff rächten sich sofort. Die Emotionen stiegen und viele gelbe Karten waren das Resultat. Unsere Mannschaft lag nun stets hinter den Gegnern aus Völklingen. Es folgten beim Gegner doppelte 2 Minuten, doch den Spielermangel auf der Platte hatte unsere Mannschaft verpasst. Keine Aktionen, keine Ansagen und zum Teil eine desolate Abwehr, bestrafte der Gegner sofort. Somit stand es am Ende 28:25 für die Mannschaft aus Völklingen. Das Spiel wäre nicht verloren, wenn unsere Mannschaft kreative Auslösehandlungen mit Schnelligkeit kombiniert hätte.

Des einen Freud, des anderen Leid. Unter dieser Überschrift könnte man die Verpflichtung des neuen Trainers für die 1. Männermannschaft zur Saison 2019/2020 sehen. Bereits vor einigen Monaten ging der Vorstand der HGI auf Michael Scheib zu und wollte ihn für die neue Saison verpflichten. Zu diesem Zeitpunkt stand er noch in Diensten der RW Schaumberg und wollte mit der Mannschaft auch in eine weitere Saison gehen. Für uns nun glücklicherweise trennten sich die Wege der RW Schaumberg und Michael Scheib vor kurzem auf Grund Differenzen im Vorstand. Nach bekanntwerden, nahmen wir wieder Kontakt auf. So konnten sich die HGI und Michael in sehr guten und offenen Gesprächen auf eine Verpflichtung zur neuen Saison einigen. Wir freuen uns sehr, dass wir nun doch noch zu einem unserer Wunschkandidaten gekommen sind. Michael trainierte sechs Jahre die RW Schaumberg, baute die Mannschaft kontinuierlich auf und schaffte den Aufstieg in die Verbandsliga. Dort gelang es im ersten Jahr die Klasse zu halten. In diesem Jahr liegt RW Schaumberg derzeit auf dem 7. Platz und ist ebenfalls noch nicht ganz gesichert.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen